Home

Osteopathie

an Klinik, Krankenhaus und Spital


Verzeichnis qualifizierter osteopathischer Therapeuten an Klinikum,
Universitätsklinikum, Rehaklinik, Spital, Spitalzentrum, Krankenhaus bzw. Klinik

Berlin

Bern

Gifhorn

Karlsruhe

Kassel

München

Rheinfelden


An folgenden Häusern findet eine Versorgung von Patienten durch Therapeuten statt, die zusätzlich zu ihrem Beruf im deutschen Gesundheitswesen eine berufsbegleitende Weiterbildung über 5 Jahre von mindestens 1000 Zeitstunden in osteopathisch manueller Behandlung erfolgreich absolviert haben.

Osteopathie entwickelte sich seit 1910, dem Beginn der Vereinheitlichung der medizinischen Ausbildung in den USA, hin zu einem modernen systemischen Konzept aus wissenschaftlicher Medizin und Manualmedizin. In den USA sind "Osteopathic Physicians D.O." keine "Osteopathen", sondern Ärzte der wissenschaftlichen Medizin, umgangssprachlich auch "Schulmedizin" genannt. Sie haben einen staatlich anerkannten Abschluß in Medizin an einem College. Die Wertigkeit eines "professional degree" D.O. oder M.D. entspricht damit dem Abschluß des deutschen Staatsexamens der Medizin und ist kein universitärer medizinischer Doktortitel. Zusätzlich zu ihrer medizinischen Arztausbildung werden sie traditionell weiterhin in "manueller osteopathischer Behandlung" ausgebildet. Ein Osteopathic Physician D.O. - Doctor of Osteopathy entspricht damit dem M.D. - Medical Doctor. Doctor bedeutet in den USA einfach "Arzt".

Da der Begriff "Osteopathie" in Deutschland nicht definiert ist, wird oft der Fachbereich "manuelle osteopathische Behandlung", wie er in den USA als zusätzlicher Fachbereich der medizinischen Arztausbildungen unterrichtet wird, allein schon als "die Osteopathie" verstanden. Hingegen ist die Osteopathie (engl. Osteopathy) in ihrem Ursprungsland USA heute ein systemisches Konzept für Medizin und manuelle Therapie, oft mit Einbeziehung der Naturheilkunde. In Deutschland, der Schweiz und in Österreich wird nur der Fachbereich "manuelle osteopathische Behandlung" auf privater Basis unterrichtet.

In Deutschland verwenden osteopathisch tätige Ärzte oder Heilpraktiker entsprechend ihrer Berufsausbildung in Medizin und Naturheilkunde anerkannte, physikalische, pharmakologische und chirurgische Methoden zur Diagnose und Therapie. Sie legen großen Wert auf die systemische Unterstützung der Selbstregulation und der Selbstheilung, auf Biomechanik und manuelle Behandlung, um belastete Strukturen zu finden und zu behandeln. Sie verschreiben Medikamente und kombinieren die manuelle Behandlung mit ihrem medizinischen Fachgebiet. Osteopathisch manuelle Behandlung wird so sinnvoll verbunden mit modernen Methoden der Medizin und Naturheilkunde. Durch die Kombination der modernen medizinischen Möglichkeiten mit der manuellen Behandlung bieten osteopathisch ausgebildete Ärzte und Heilpraktiker eine umfangreiche Hilfestellung bei Beschwerden, Leiden und Krankheiten.

Im Gesundheitswesen in Deutschland gibt es keine staatliche Berufszulassung als "Osteopath". Das Heilpraktiker Gesetz (HeilprG) von 1939 regelt die Berufsbezeichnung Heilpraktiker. In Deutschland sind Osteopathie, Chiropraktik und hypnotherapeutische Verfahren wie die Craniale Osteopathie eine Heilkunde. Heilpraktiker und Ärzte dürfen die Heilkunde selbständig und vollumfänglich ausüben.

In der Schweiz benötigen Osteopathen eine Berufsausübungsbewilligung als Osteopath/in entsprechend den Gesetzen der Kantone (Schweiz). Osteopath war bisher in einigen Kantonen als Beruf zugelassen. Er war dort aber kein Heilberuf wie der Arzt, "Naturarzt" bzw. der Heilpraktiker, sondern ein Heilhilfsberuf, der ausschließlich im Bereich funktioneller akuter oder chronischer Beschwerden arbeitet. Mit der Einführung der Interkantonalen Prüfung für Osteopathinnen und Osteopathen 2007 sind Osteopathen auch in der Erstversorgung von Patienten zugelassen. Neben den kantonalen Gesetzen gibt es die Verordnung der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) über die Anerkennung und Nachprüfung von ausländischen Berufsqualifikationen in Osteopathie (Verordnung Ausland, VO Ausland). Bisherige kantonale Berufsausübungsbewilligungen bleiben in Kraft, gemäß der Empfehlung an die Kantone für die Anpassung / Gestaltung der Zulassung von Osteopathinnen und Osteopathe.
Die seit dem 1. Januar 2007 mögliche, in der ganzen Schweiz gültige Anerkennung als "Osteopathin/Osteopath mit interkantonalem Diplom", erfolgt nach erfolgreicher Absolvierung einer Prüfung, gemäß dem Reglement für die interkantonale Prüfung von Osteopathinnen und Osteopathen in der Schweiz. Der Inhalt der Prüfung richtet sich nach dem Fächer- und Lernzielkatalog für die interkantonale Prüfung für Osteopathinnen und Osteopathen.
Einige Kantone bleiben bisher bei Ihren eigenen kantonalen Bedingungen für die Erteilung einer Berufsausübungsbewilligung für den Beruf des Osteopathen, unabhängig vom GDK Diplom.
Die aktuellen Informationen zum GDK Diplom findet man auf der Seite GDK - Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren unter Themen » Bildung » Osteopathie .
Bei diesem "Interkantonalen Diplom" handelt es sich um eine bestandene Prüfung ähnlich der deutschen staatlichen Überprüfung der Heilpraktiker. In der Schweiz nennt man diese Art der Zertifizierung "Diplom". Dieses "Diplom" hat nichts mit einem Hochschultitel gemeinsam, wie er an deutschen Hochschulen verliehen wird.
Einige Kantone haben den Osteopathen die Manipulationen mittels Impuls (Einrenken) in einer kantonalen Gesundheits - Verordnung ausdrücklich untersagt. Diese Behandlung mit Impuls ist dort nur dem Chiropraktiker ( s.o. ) erlaubt, der zur Zulassung die universitäre Ausbildung und Zulassung als Arzt voraussetzt. Bitte informieren Sie sich über die jeweiligen Regelungen in den einzelnen Kantonen der Schweiz.

Bitte beachten Sie, daß an einigen Kliniken/Spitälern die manuelle Behandlung "Osteopathie" nicht für externe/ambulante Patienten angeboten wird. Sie kann dort nur als Zusatzleistung erfolgen für Patienten, die wegen Erkrankungen bereits anderweitig stationär aufgenommene wurden. Um unnötige Anrufe zu vermeiden sind nur die Telefonnummern angegeben, unter denen Sie ambulante Behandlung erhalten.



Berlin

Charité Universitätsmedizin Berlin

gemeinsame Einrichtung von Freier Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin
Klinikum der Maximalversorung

- Campus Benjamin Franklin (CBF)

D - 12203 Berlin    Hindenburgdamm 30

Osteopathie
nur für bereits stationäre Patienten

Dr. med. Gudrun Umland
Berufszulassung Fachärztin für Physiotherapie
www.charite.de

- Campus Virchow-Klinikum (CVK)

D - 13353 Berlin    Augustenburger Platz 1


Rehazentrum Virchow am Universitätsklinikum Charité

D-13353 Berlin    Augustenburger Platz 1
(interne Strasse : Mittelallee 11 im UG)

Osteopathie
nur für ambulante Patienten

Tobias Billert
Berufszulassung Physiotherapeut
Tel.  0049 (0)30 450 552 019
Fax.  0049 (0)30 450 552 910
www.rehazentrum-virchow.de

Seitenanfang

Bern

Salem-Spital
SchmerzZentrum Bern

CH - 3013 Bern    Schänzlistrasse 39

Osteopathie
nur für ambulante Patienten

Tom Staub
Berufszulassung Physiotherapeut
Kantonale Berufsausübungsbewilligung
Osteopath (Schweiz)
im Kanton Bern
Tel.   0041 (0)31 337 80 80
Natel   0041 (0)78 631 79 88
Fax. 0041 (0)31 337 80 81
www.hirslanden.ch

Seitenanfang

Gifhorn

Kreiskrankenhaus Gifhorn

D - 38518 Gifhorn    Bergstr. 30

Osteopathie
für ambulante +
für bereits stationäre Patienten

Elsa Graf
Berufszulassung Physiotherapeutin
Tel.   0049 (0)5371 87 33 66
www.rhoen-klinikum-ag.com

Seitenanfang

Karlsruhe

Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbh

Klinikum der Maximalversorung
D - 76133 Karlsruhe    Moltkestr. 90

Osteopathie
nur für bereits stationäre Patienten

Peter Philipp
Berufszulassung Physiotherapeut
www.klinikum-karlsruhe.de


Osteopathie im Klinikum Karlsruhe

Osteopathie
für ambulante +
für bereits stationäre Patienten

Klaus Czepan
Berufszulassung Heilpraktiker (Deutschland)
Kantonale Berufsausübungsbewilligungen (Schweiz)
Osteopath in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau
Heilpraktiker in den Kantonen Bern, Solothurn
Tel.  0049 (0)721 974 22 34
  www.osteo-info.de

Seitenanfang

Kassel

Klinikum Kassel gGmbH

Klinikum der Maximalversorung
D - 34125 Kassel    Mönchebergstraße 41 - 43

Reha - Zentrum im Klinikum Kassel

Osteopathie
nur für ambulante Patienten

Liliana Sandu
Berufszulassung Physiotherapeutin
Tel.  0049 (0)561 98 79 40
www.klinikum-kassel.de

Seitenanfang

München

Klinikum rechts der Isar
der TU München

Klinikum der Maximalversorung
D - 81675 München    Ismaningerstr. 22

Osteopathie
nur für bereits stationäre Patienten

Karin Paschinger
Berufszulassung Physiotherapeutin
Tel.   0049 (0)89 41 40 21 19
Tel.   7.30 - 8.00 Uhr außer Do. u. 12.30 - 13.00 Uhr
www.med.tu-muenchen.de

Seitenanfang

Rheinfelden

Rehaklinik Rheinfelden

CH - 4310 Rheinfelden    Salinenstr. 98

Osteopathie
für ambulante +
für bereits stationäre Patienten

Arnhild Hartmann
Berufszulassung Physiotherapeutin
Kantonale Berufsausübungsbewilligung Osteopathin (Schweiz)
in den Kantonen Basel-Stadt und Aargau
Interkantonales Osteopathie-Diplom der GDK
Tel.   0041 (0)61 836 51 51
Tel.   0041 (0)61 554 83 65
Fax. 0041 (0)61 836 52 52
www.reha-rheinfelden.ch

Tel.   0041 (0)61 554 83 65
(Praxis Magdenerstrasse 1, 4310 in Rheinfelden)

Seitenanfang

Datenschutzerklärung und Impressum der Seiten unter www.osteo-info.com und Copyright